Soziales

Ehrenamt

Unser Ehrenamt schützen.

Fast jeder zweite Südtiroler ist, statistisch gesehen, Mitglied eines ehrenamtlichen Vereins. Jeder zweite Südtiroler trägt also mit seiner Mitgliedschaft, Tätigkeit und Unterstützung wesentlich zum kulturellen, sportlichen und sozialen Wirken in unserem Land bei. Dies macht auch einen großen Teil unseres Lebens und unserer Eigenart aus.

Unsere Heimat wäre ohne ehrenamtliche Vereine um sehr vieles ärmer:
Senioren, Kinder und Jugendliche müssten auf kostenlose Betreuung, Unterhaltung und Freizeitbeschäftigung verzichten. Bedürftige und Familien könnten nicht auf Hilfe und Unterstützung in Krisensituationen zählen. Ohne die vielen Freiwilligen in Zivilschutz und Katastrophenhilfe wäre unser Land bei meteorologischen Ausnahmeereignissen vielen Gefahren ausgeliefert. Und was wären kirchliche und weltliche Feiern ohne die vielen Kultur- und Brauchtumsvereine? Sie wären wohl eintönig und farblos.

Ohne unsere Vereine würde vieles nicht mehr ausgeübt werden.

Musikkapellen, Chöre, Arbeitervereine, Seniorenclubs, Theatergruppen, Feuerwehren, Jungschar, Bergrettung, Schützenkompanien usw. gibt es in jeder Stadt, jedem Dorf in unserer Heimat. Diese Vereine sind Teil des gesellschaftlichen Lebens einer jeden Ortschaft in unserem Land, sie sind Teil unserer Identität.

Dass im Staate Italien unter „Ehrenamt“ etwas anderes verstanden wird, hat man spätestens dann erkannt, als der Gesetzgeber sich gezwungen gesehen hat, den sogenannten 3. Sektor zu reformieren und reglementieren. Zu viel Schwindel und Betrug wird italienweit unter dem Symbol des Ehrenamtes betrieben. Und wie so oft droht auch hier das Kind mit dem Bade ausgeschüttet zu werden.

Wir sind nicht Italien.

Im sogenannten „Onlus“-Register sind an die 2.000 Südtiroler Vereine eingetragen. Über 200.000 Südtiroler sind Mitglieder in einem ehrenamtlichen Verein.

Laut dem Willen des italienischen Gesetzgebers darf nur der ehrenamtliche Verein weiterhin seine Tätigkeit ausüben, der einen fast unüberwindbaren bürokratischen Aufwand zu betreiben bereit ist. Und von Rom aus soll auch die Kontrolle und Reglementierung der ehrenamtlich tätigen Vereine durchgeführt werden.

Erreichbarkeitsprobleme und Verständigungsschwierigkeiten sind also vorprogrammiert, ganz zu schweigen von einer ganz anderen Mentalität und Auffassung von Genauigkeit und Ordnungsmäßigkeit.

Vereinsvorstände fühlen sich durch diese Bestimmungen und Regeln drangsaliert und in ihrer Tätigkeit eingeschränkt und behindert. Viele machen sich um den Fortbestand ihrer Vereine Sorgen, viele finden auch aus Furcht vor der dem bürokratischen Ballast keine Nachfolger. Nachwuchs zu finden ist angesichts der drohenden Schwierigkeiten fast nicht möglich, wenn nicht sogar aussichtslos.

Das Ehrenamt wieder zurückholen.

Daher haben sich 15 Südtiroler Verbände in einer Initiative zusammen gefunden, um das Ehrenamt in Südtirol zu retten. Sie stellen klare Forderungen an die politischen Vertreter unseres Landes, die mit den Unterschriften von Obfrauen und Obmännern, sowie vielen Mitgliedern der in diesen Verbänden organisierten Vereinen unterstrichen und betont werden.

Es ist wichtig, dass für das Ehrenamt in Südtirol einfachere Regeln eingeführt werden. Der bürokratische Aufwand muss weniger werden.
Die ehrenamtlich Tätigen sollen nicht von unnötigen Zusatzhaftungen und Belastungen in ihrer Tätigkeit eingeschränkt und bestraft werden.
Die immer weiter schreitende Beschneidung der Südtirol-Autonomie soll endlich beendet werden. Es sollen im Gegenteil weitere Zuständigkeiten – wie die Verwaltung des Ehrenamtes – nach Südtirol geholt werden.

Ehrenamt ist keine Arbeit, die nicht bezahlt wird, sondern Arbeit, die unbezahlbar ist!

Natur & Umwelt

Unser größter Schatz, die Natur

Natur & UmweltherunterladenEs scheint in Südtirol manchmal so, als würden Bereiche, die eigentlich Hand in Hand agieren sollten, zunehmend unkoordiniert…
Rente

Ohne Italien sind wir viel besser dran

RenteherunterladenZu einer Eigenständigkeit jedes Volkes gehört vor allem die primäre Gesetzgebung im Bereich Steuern und Finanzen. Es ist für jede…
Gesundheitswesen

Sanität

Wenn in Südtirol von Sanität die Rede ist, dann ist damit keineswegs die Sanitärtechnik, d.h. die technischen Installationen von Gas,…
, , , , ,
Menü